Bettina Eichin

 

Ihre Arbeiten in Bronze sind fast alles Originale. Während die übliche Vorgehensweise so ist, das der Künstler seine in Ton ausgeführten Formen mit einer Silikonform abgießt, und daraus dann ein Wachsmodell erstellt, modelliert Bettina Eichin ihre Werke direkt in Wachs mit einer Wandstärke von 4 mm. Charakteristisch dafür ist diese weiche samtene Oberfläche.

Bettina Eichin beschäftigt sich intensiv mit den Dingen die Sie umgeben. Sei es auch nur ein scheinbar unbedeutender Gegenstand oder ein Stillleben aus alltäglichen Dingen, zeichnet sie es auf ihre unverwechselbare Weise in Wachs nach. So hebt sie diese Dinge hervor und stellt uns vor Augen, das es ja gerade diese alltäglichen Dinge sind, die unser Leben bestimmen. Einfache Gegenstände  werden unter ihren Händen zu kultischen Objekten. 

Auch das geschriebene Wort hat für Sie eine ganz besondere Bedeutung. Wichtige Sätze und sogar Partituren ritzt sie ein in das Wachs. Ganze Wände hat sie beschrieben, modelliert Wörter und gießt sie in Metall, so daß Sie dem Menschen vor Augen gestellt werden können. Sie führt damit auch ein bildnerisches Tagebuch, oder macht, wie sie es nennt, „Erinnerungsarbeit“.

Vita

*1942 in Bern

Kunstgewerbeschule Bern, Steinbildhauerlehre in Thun und Bern, 1964 erste Steinmetzin in der Schweiz 
Als junge Frau ist Bettina Eichin schon Kämpferin für Menschenrechte und ganz speziell auch für die Rechte der Frau.
arbeitet seit 1979 vorwiegend in Basel und sie ist die bekannteste Bildhauerin im Raum Basel.

Lebt in Vogtsburg.

Müller Skulpturen

3. Juli – 25. September 2021

mueller skulpturen voyeur sb 

Hans J. Müller, Voyeur (Ausschnitt), Muschelkalk, 64 x 37 cm

mehr...

Skulpturengarten

1. Mai – 20. November 2021
Skulpturengarten 2021

Bettina Eichin, Minu Ghedina, Joachim Klar, Susanne Kraißer, Robert Metzkes, Hans-J. Müller, Susanne Rudolph, Ben Siegel, Konrad Winzer

mehr...

Zeichenkurse

Juni – August 2021

Aktzeichnung von Joachim Klar

Aktzeichnen – Portraitzeichnen

mehr...

Kunst ins Leben bringen
Im Atelier 4e werden künstlerisches Arbeiten, Leben und Galerie an einem Ort vereint.
Mächtige Steine warten darauf, das ihnen Leben eingehaucht wird. Kunstwerke sind im entstehen.  Das zentrale Anliegen der Galerie ist, die Werke figürlich arbeitender Künstlerinnen und Künstler zusammenzuführen. So entstehen regelmäßig Ausstellungen im lichtdurchfluteten Ausstellungsraum. Tritt man aus der Ausstellung heraus, öffnet sich der weitläufige Skulpturengarten vom Mooswald umgeben.
  • Barbara Putbrese

    Barbara Putbrese

  • Ben Siegel

    Ben Siegel

  • Bettina Eichin

    Bettina Eichin

  • Boris A. Bock

    Boris A. Bock

  • Eberhard Brügel

    Eberhard Brügel

  • Francisca Clamer

    Francisca Clamer

  • Hans J. Müller

    Hans J. Müller

  • Hans-Joachim Pietrula

    Hans-Joachim Pietrula

  • Helmut Fischer

    Helmut Fischer

  • Joachim Klar „Der Tanz

    Joachim Klar

  • Jutta Orth

    Jutta Orth

  • Klaus Hietkamp

    Klaus Hietkamp

  • Konrad Winzer

    Konrad Winzer

  • Kurt Bildstein

    Kurt Bildstein

  • Marc Herold

    Marc Herold

  • Minu Ghedina

    Minu Ghedina

  • Nelson Leiva Rivera

    Nelson Leiva Rivera

  • Nora Brügel

    Nora Brügel

  • Robert Metzkes

    Robert Metzkes

  • Rolf Escher

    Rolf Escher

  • Susanne Kraißer, Mädchen mit Mini

    Susanne Kraißer

  • Susanne Rudolph

    Susanne Rudolph

  • Ulrich Birtel

    Ulrich Birtel

  • Yang Gang

    Yang Gang

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24